Arbeit
Leben
Zukunft
Solidarität

Jetzt Mitglied werden!

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Erfolgreiche Tarifpolitik
  • Mitbestimmung stärken
  • Erfolgreiche Zukunftsrezepte
  • Sichere und faire Arbeit
  • Beratung vor Ort

Klicken Sie hier für mehr Informationen und das Online-Beitrittsformular.

Bildungsprogramme 2024:

Bildung ist der Schlüssel für gelebte Demokratie

ab sofort stellen wir Euch im Bildungsprogramm 2024 viele Möglichkeiten verschiedenster Fortbildungs- und Informationsseminare zur Verfügung. Dabei differenzieren wir zwischen unserem Angebot für betriebliche Interessenvertreter*innen (BR, JAV & SBV) und dem Bildungsangebot für Alle nach AWBG (Bildungsurlaub).

Anmeldungen und Fragen rund um die Bildungsarbeit, an: Seminar.Duisburg-Dinslaken@igmetall.de

Neuigkeiten

16/12/2023

UPDATE: Ergebnis in der fünften Verhandlung!

Verhandlungsergebnis für die nordwestdeutsche Stahlindustrie erzielt

 

Nach 14 Stunden Verhandlung in der Tarifrunde der nordwestdeutschen Eisen- und Stahlindustrie wurde in der Nacht ein Verhandlungsergebnis erzielt. Demnach erhalten die Beschäftigten zum 01. Januar 2024 eine Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 1500 Euro netto (Auszubildende 1000 Euro). Von Februar bis November gibt es monatliche Zahlungen in Höhe von 150 Euro netto (Auszubildende 80 Euro). Teilzeitbeschäftigte erhalten die Inflationsausgleichprämie jeweils anteilig. Ab 01. Januar 2025 steigen die Entgelte und Auszubildendenvergütung um 5,5 Prozent. Der Tarifvertrag läuft bis zum 30. September 2025.

Weiterlesen …
16/12/2023

Das war historisch!

Das gab es noch nie: Erstmals in der Geschichte der traditionsreichen Stahlindustrie in Duisburg sind unsere Mitglieder in sämtlichen sieben Betrieben der Stadt mit 17.000 Beschäftigten in einen 24-Stunden-Warnstreik getreten. Seit Beginn der Nachtschicht am Donnerstagabend 22 Uhr geht dort nichts mehr, und der Streik endet...

Weiterlesen …
14/12/2023

UPDATE: Vierte Verhandlung endet ergebnislos!

Die Verhandlungen am 11.12.23 wurden mit unseren Warnstreiks und "Alle Tore ZU" begleitet. Arbeitgeber*innen brauchen noch mehr Druck. Die Warnstreikaufrufe für die 24-Stunden-Warnstreiks gehen Euch in einer gesonderten E-Mail bzw. durch Eure Vertrauensleute im Betrieb zu.

Knut Giesler: „Die IG Metall hat die 4. Verhandlung in der Tarifrunde der nordwestdeutschen Stahlindustrie nach 10 Stunden beendet. Nachdem beide Seiten an vielen Stellen beim Thema Arbeitszeit Schritte in Richtung eines Lösungsmodells gegangen sind, scheiterte der Einigungsversuch dann vor allem an der Frage der Entgelterhöhung.“

Die Arbeitgeber hatten eine Einmalzahlung von...

 

Weiterlesen …
05/12/2023

Norden legt nach - 2.500 Beschäftigte legen Arbeit nieder

Am Dienstag, den 5. Dezember 2023 haben 2.500 Beschäftigte des thyssenkrupp Steel Werks Hamborn/Beeckerwerth, die Arbeit für ihre Forderungen niedergelegt.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse verließen die Beschäftigten lautstark in Demozügen das Werk, um ihren Unmut über das mickrige Angebot der Arbeitgeber und ihrer Verzögerungstaktik Luft zu machen. Zwei Demonstrationszüge ab Tor 4 am Willy-Brandt-Ring und dem Bildungszentrum auf der Franz-Lenze-Straße, zogen vor Tor 1, unweit der Hauptverwaltung des Stahlvorstandes. Eigens für diese Warnstreikkundgebung wurde die Straße von der Polizei gesperrt.

„Der Norden legt nach!“ rief Karsten Kaus den streikenden Stahlarbeitern aus Hamborn zu. „Die Warnstreikwelle ist in vollem Gange."

Weiterlesen …